DE  |  EN  |  FR  |  ES

MVR-Walzenschüsselmühlen zur Mahlung von Zement und Rohmaterial & MPS-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Kohle

Pfeiffer-Mühlen für Kambodscha

Für eine neue Zementlinie in Touk Meas, Kambodscha hat Gebr. Pfeiffer kürzlich den Zuschlag von der Chip Mong Group zur Lieferung von drei Vertikalmühlen erhalten. Der Auftrag umfasst eine MPS 3350 BK zur Kohlevermahlung sowie eine MVR 5000 R-4 zur Rohmehl- und eine MVR 6000 C-6 zur Zementvermahlung.

Die Zementmühle wird mit einem MultiDrive® Antrieb ausgestattet sein, der mit vier Antriebsmodulen konzipiert ist. Dieser Antrieb mit einer installierten Leistung von 7200 kW gewährleistet einen redundanten Betrieb der MVR Mühle, der – verglichen mit anderen auf dem Markt vorhandenen Antriebslösungen – die höchste Verfügbarkeit einer Vertikalmühle erzielt. Diese erhöhte Betriebssicherheit war ein Grund zur Wahl einer MVR mit MultiDrive®. Außerdem ermöglicht diese Kombination die Kosten einsparende „Ein-Mühlen-Lösung“. Keiner der Wettbewerber konnte ein ähnliches Konzept anbieten. Der Mahlbetrieb der Zementmühle lässt sich nicht nur mit einer ausgeschwenkten Mahlwalze aufrechterhalten, sondern z.B. auch im Falle der Wartung oder des unplanmäßigen Ausfalls einer einzelnen Getriebeeinheit, welche mit je 1800 kW ausgestattet ist.

Gleiches gilt im unwahrscheinlicheren Fall, wenn ein elektrischer Antriebsmotor außer Betrieb gehen müsste. Diese vorteilhaften Eigenschaften des Antriebssystems, das seit fast einem Jahrzehnt auf dem Markt ist, sind noch immer unerreicht. Gebr. Pfeiffer hinterlässt als Innovationsführer erneut einen weiteren Orientierungspunkt auf der Weltkarte, diesmal im südostasiatischen Raum. Die Zementmühle MVR 6000 C-6, die in Zusammenarbeit mit CITIC Heavy Industries errichtet wird, ist die aktuell größte Vertikalmühle im ASEAN Verband und für Gebr. Pfeiffer eine weitere wichtige Referenz am Markt. Die Lieferung der Mühlen ist für das 1. Quartal 2017 vorgesehen.