DE  |  EN  |  FR  |  ES

MVR-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Zementrohmaterial und MPS-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Petrolkoks

Pfeiffer-Stammkunde aus der Türkei bestellt weitere Mühlen und setzt nun auch auf die MVR-Technologie

Der türkische Kunde BILIM Makina hatte im Jahr 2014 eine Petrolkoksmühle MPS 250 BK bestellt, die seit der Inbetriebnahme zur höchsten Zufriedenheit in einem Zementwerk in Elazig produziert. Deswegen hat er nun eine baugleiche Mühle für sein neues Projekt Dincer Cimento in Bilecik bestellt.

Durch die jahrelangen äußerst positiven Erfahrungen mit der MPS-Technik hat sich BILIM Makina nun zum ersten Mal für die im Bereich Zement- und Zementrohmaterialvermahlung führende MVR-Technik entschieden und wird eine MVR 5000 R-4 zur Rohmaterialvermahlung erhalten, ebenfalls für Dincer Cimento in Bilecik.

Die MVR-Mühle ist mit einer Gesamtantriebsleistung von 3800 kW ausgestattet und vermahlt 425 Tonnen Zementrohmaterial pro Stunde auf eine Feinheit von 12 % R 90 µm. Zusätzlich zur Mühle liefert Gebr. Pfeiffer den hocheffizienten Zyklonabscheider, den Mühlenventilator und einige Absperr- und Regelklappen.

Die MPS 250 BK ist für eine Durchsatzrate von 30 t/h ausgelegt und vermahlt den Petrolkoks auf eine Feinheit von 3 % R 90 µm.

Die Inbetriebnahme beider Mühlen ist für Anfang 2019 geplant.