DE  |  EN  |  FR  |  ES

MVR-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Schlacke und Zement

Schlacke- und Zementmahlanlage von Gebr. Pfeiffer geht nach Belgien

Im Dezember 2016 erhielt Gebr. Pfeiffer vom belgischen Unternehmen Cemminerals NV den Auftrag zur Lieferung einer Mahlanlage zur Vermahlung von Zement und Schlacke, mit einer Gebr. Pfeiffer Walzenschüsselmühle Typ MVR 5300 C-6. Die Anlage wird in Flandern und damit mitten in Europa gebaut.

In dem Auftrag werden neben der MVR-Mühle auch Förderequipment, zwei Aufgabeaggregate zur getrennten Aufgabe von feuchter Schlacke und trockenem Klinker, Anlagenfilter, der Anlagenventilator, der Trommelmagnetabscheider, alle Rohrleitungen inklusive Schurren, Kompensatoren und der Kamin von Gebr. Pfeiffer geliefert. Für die Beheizung der Mühle ist ein Heißgaserzeuger Teil des Auftrags. Der Lieferumfang schließt auch alle elektrischen Antriebe, Anlasser, Frequenzumrichter und die elektrische Schaltanlage mit ein.

Die Pfeiffer Zement- und Schlackemühle Typ MVR 5300 C-6 mit 6 Mahlwalzen ist die fortschrittlichste auf dem Markt befindliche Vertikalmühle. Sie wird fünf verschiedene Zementqualitäten sowie reine Schlacke auf drei verschiedenen Feinheiten vermahlen können.

Garantiert sind Durchsatzraten von 132 t/h bei reiner Schlacke, gemahlen auf 5000 Blaine und bis 200 t/h CEM II mit einer Feinheit von 3500 Blaine. Der Mühlenhauptantrieb liefert eine installierte Leistung von 4600 kW. Die MVR 5300 C-6 ist mit einem Hochleistungssichter Typ SLS 4750 BC ausgestattet, welcher hohe Materialfeinheiten bis zu 5000 Blaine ermöglicht.

Überzeugen konnte Gebr. Pfeiffer den belgischen Kunden mit enormer Fachkompetenz und reichhaltiger Erfahrung im Bereich der effizienten Zement- und Schlackemahlung. Weitere ausschlaggebende Gründe waren ausgeklügelte Wartungskonzepte und das innovative Produkt MVR an sich, welche die Basis für höchste technische Verfügbarkeit darstellt.

Die Mühle soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden.