DE  |  EN  |  FR  |  ES

MVR-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Zement, Flugaschezement, Hüttensand und Hüttensandzement

Gebr. Pfeiffer sichert sich Auftrag zur Vermahlung von bis zu 370 t/h Mischzement in Indien

Ultratech Cement Ltd., der sechstgrößte Zementhersteller der Welt und zugleich größte Zementhersteller Indiens, hat sich für die neuste MVR-Mühlentechnologie von Gebr. Pfeiffer entschieden. Damit produzieren demnächst allein in Indien 17 MVR-Mühlen der Baugröße MVR 6000 C-6.

Bei diesem Auftrag handelt es sich um das erste Direktgeschäft zwischen Ultratech und Gebr. Pfeiffer. Nichtsdestotrotz gehören Pfeiffer-Mühlen bei diesem indischen Zementhersteller zum Standardequipment, denn aufgrund erfolgreicher Markterweiterungen ist Ultratech Cement Ltd. bereits im Besitz vieler Pfeiffer-Vertikalmühlen zur Zement-, Kohle- sowie Rohmaterialvermahlung, darunter auch eine MVR-Mühle mit MultiDrive® zur Zementvermahlung.

Mit der MVR 6000 C-6 kann der Kunde flexibel agieren und sowohl 225 t/h reinen Hüttensand, als auch unterschiedlichste Mischzemente bis zu 370 t/h vermahlen. Für Wartungszwecke können von den sechs gleichgroßen, aktiven Mahlwalzen zwei gegenüberliegende ausgeschwenkt werden. Dadurch bleibt der Mahlbetrieb auch während der Wartung aufrechterhalten.

Wie bei Indienaufträgen üblich, wird der Auftrag in enger Zusammenarbeit zwischen dem Gebr. Pfeiffer-Hauptstandort in Kaiserslautern, Deutschland und der indischen Niederlassung, Gebr. Pfeiffer (India) Pvt. Ltd., mit Sitz in Noida, abgewickelt.

Die Inbetriebnahme der Mühle, zu der Gebr. Pfeiffer dem Kunden Überwachungs­personal zur Verfügung stellt, ist für das Frühjahr 2021 geplant.