DE  |  EN  |  FR  |  ES

MPS-Walzenschüsselmühle zur Branntkalkvermahlung, Kalklöschmaschine und Kugelmühle zur Kalkhydratvermahlung

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Gebr. Pfeiffer und EKO-Zoloproduct invest LLC im Bereich der Kalkaufbereitung

ECO-Zoloproduct invest LLC begann 2018 mit dem Bau einer High-Tech-Kalk-produktionsanlage mit dem Markenzeichen ROSCA in der Stadt Kassimow in der Rjasan Region in Russland.

Die neue Anlage wird hauptsächlich Stückkalk und gemahlenes Kalkhydrat in verschiedenen Korngrößen produzieren.

Der Produktverkauf aus der Neuanlage ist für Mitte 2020 geplant.

Gebr. Pfeiffer unterzeichnete 2019 den ersten Vertrag über die Lieferung einer Walzen­schüsselmühle des Typs MPS 160 B zur Vermahlung von Branntkalk. Die Lieferung und Montage sind für Frühjahr/Sommer 2020 geplant. Die Inbetriebnahme wird Ende des 3. Quartals 2020 erfolgen.

Im Februar 2020 erhielt Gebr. Pfeiffer einen zweiten Vertrag über die Lieferung einer mit einer Kalklöschmaschine des Typs KLV 07/1000-6,3 (Länge 6,3 m und Durchmesser 1,0 m) ausgerüsteten Kalkhydratanlage. Außerdem wurde eine Sicht- und Mahlanlage zur Aufbereitung des aus der Löschmaschine kommenden Rohhydrats bestellt. In der Sicht- und Mahlanlage, die zwei Pfeiffer-Hochleistungssichter des Typs SLV 630 (Durchmesser des Lamellenrads 630 mm) und SLV 800 (Durchmesser des Lamellenrads 800 mm) sowie eine Pfeiffer-Kugelmühle des Typs MRD 1,8 x 6,0 (Abmessung 1,8 x 6 m) umfasst, werden zwei Kalkhydratqualitäten mit einer Produktfeinheit von 3 % R 0,040 mm und 3 % R 0,080 mm hergestellt.

Die Inbetriebnahme dieser Anlage ist für Jahr 2021 vorgesehen.