DE  |  EN  |  FR  |  ES

SUV-/SUT-Streutellersichter

Unsere Sichter – Das Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung

Entstaubung von Kalksteinbrechsand, Gewinnung von Kalksteinfüller, Weißfeinkalk oder Kalkhydrat, die SUV-Streutellersichter von Gebr. Pfeiffer sind vielseitig einsetzbar. Die Eigenschaften des SUV-Streutellersichters wissen zu überzeugen mit garantiert optimaler Materialverteilung. Die Sichterdrehzahl ist variabel und erlaubt Feinregulierung auf Knopfdruck. Und das auch während des Betriebs. Nahezu baugleich, jedoch ohne variable Drehzahleinstellung hat Gebr. Pfeiffer mit dem SUT-Streutellersichter die kostengünstigere, kleinere Variante im Portfolio für selten wechselnde Endfeinheiten. Pfeiffer bietet also die volle Auswahl – zwischen variablen und konstanten Drehzahlen. Und das mit jahrzehntelangem Erfolg. Ganz nach Ihrem Bedarf!  

Die Vorteile der SUV/SUT-Streutellersichter

Hohe Trennschärfen

Gleichmäßige Produktverteilung im Sichtraum durch zentrische Materialaufgabe; Vor- bzw. Nachsichtung durch optimal angeordnete Jalousien. Zielfeinheiten bis 60 µm.

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Alle Sichter können für Sichtungen im einmaligen Durchgang oder im Verbund mit Mahlanlagen eingesetzt werden.

Keine Entstaubung erforderlich

Alle Streutellersichter können ohne Entstaubung betrieben werden.

Hohe Standzeiten

Zum Schutz gegen Verschleiß empfehlen wir unsere Spezialauskleidungen. Eine Teil- oder Vollpanzerung aus Stahl, Kunststoff oder Keramik richtet sich nach Art und Abrasivität des Sichtgutes.

Konstruktionsprinzip und technische Daten

Wählen Sie den gewünschten Anwendungsbereich

A
G
F
1
2
3
4
A Aufgabegut
G Feingut
F Grobgut
1 Hauptventilator für Umluft
2 Gegenflügelsystem einstellbar, Drehzahl variabel
3 Streuteller mit zentrischer Produktaufgabe für ideale Verteilung des Sichtgutes
4 Jalousie für definierte Rückführung der Umluft in den Sichtraum

Arbeitsprinzip

Das Sichtgut wird, im Luftstrom verteilt, zur Sichtzone transportiert. In der Sichtzone erfolgt die Trennung in Feingut und Grobgut. Das Grobgut wird grundsätzlich in einem Konus abgeschieden und kann dann weiteren Prozessschritten zugeführt werden. Das Feingut wird beim SUV-/SUT-Streutellersichter ebenfalls in einem integrierten Konus abgeschieden. Dies stellt einen Unterschied zu dem Hochleistungssichter dar, wo das Feingut in einem nachgeschalteten Zyklon oder Filter abgeschieden wird.

Technische Daten
Aufgaberate bis 200 t/h
Aufgabefeuchte trocken
Zielfeinheit bis 60 µm
Aufgabematerial Gips
A
G
F
1
2
3
4
A Aufgabegut
G Feingut
F Grobgut
1 Hauptventilator für Umluft
2 Gegenflügelsystem einstellbar, Drehzahl variabel
3 Streuteller mit zentrischer Produktaufgabe für ideale Verteilung des Sichtgutes
4 Jalousie für definierte Rückführung der Umluft in den Sichtraum

Arbeitsprinzip

Das Sichtgut wird, im Luftstrom verteilt, zur Sichtzone transportiert. In der Sichtzone erfolgt die Trennung in Feingut und Grobgut. Das Grobgut wird grundsätzlich in einem Konus abgeschieden und kann dann weiteren Prozessschritten zugeführt werden. Das Feingut wird beim SUV-/SUT-Streutellersichter in einem integrierten Konus abgeschieden. Dies stellt einen Unterschied zu dem Hochleistungssichter dar, wo das Feingut in einem nachgeschalteten Zyklon oder Filter abgeschieden wird.

Technische Daten
Aufgaberate bis 200 t/h
Aufgabefeuchte trocken
Zielfeinheit bis 60 µm
Aufgabematerial Kalkstein
A
G
F
1
2
3
4
A Aufgabegut
G Feingut
F Grobgut
1 Hauptventilator für Umluft
2 Gegenflügelsystem einstellbar, Drehzahl variabel
3 Streuteller mit zentrischer Produktaufgabe für ideale Verteilung des Sichtgutes
4 Jalousie für definierte Rückführung der Umluft in den Sichtraum

Arbeitsprinzip

Das Sichtgut wird, im Luftstrom verteilt, zur Sichtzone transportiert. In der Sichtzone erfolgt die Trennung in Feingut und Grobgut. Das Grobgut wird grundsätzlich in einem Konus abgeschieden und kann dann weiteren Prozessschritten zugeführt werden. Das Feingut wird beim SUV-/SUT-Streutellersichter ebenfalls in einem integrierten Konus abgeschieden. Dies stellt einen Unterschied zu dem Hochleistungssichter dar, wo das Feingut in einem nachgeschalteten Zyklon oder Filter abgeschieden wird.

Technische Daten
Aufgaberate bis 200 t/h
Aufgabefeuchte trocken
Zielfeinheit bis 60 µm
Aufgabematerial Branntkalk, Kalkhydrat
A
G
F
1
2
3
4
A Aufgabegut
G Feingut
F Grobgut
1 Hauptventilator für Umluft
2 Gegenflügelsystem einstellbar, Drehzahl variabel
3 Streuteller mit zentrischer Produktaufgabe für ideale Verteilung des Sichtgutes
4 Jalousie für definierte Rückführung der Umluft in den Sichtraum

Arbeitsprinzip

Das Sichtgut wird, im Luftstrom verteilt, zur Sichtzone transportiert. In der Sichtzone erfolgt die Trennung in Feingut und Grobgut. Das Grobgut wird grundsätzlich in einem Konus abgeschieden und kann dann weiteren Prozessschritten zugeführt werden. Das Feingut wird beim SUV-/SUT-Streutellersichter ebenfalls in einem integrierten Konus abgeschieden. Dies stellt einen Unterschied zu dem Hochleistungssichter dar, wo das Feingut in einem nachgeschalteten Zyklon oder Filter abgeschieden wird.

Technische Daten
Aufgaberate bis 200 t/h
Aufgabefeuchte trocken
Zielfeinheit bis 60 µm
Aufgabematerial Quarz, Talkum, Schwerspat, Feldspat, Dolomit, Glasflaschenbruch, Sintermagnesit, Streusalz, Serpentin, Korund, uvm.