DE  |  EN

ready2grind modulares Mühlensystem

Höchste Flexibilität mit der Kompaktmahlanlage ready2grind

Die modulare Mühlenlösung ready2grind von Pfeiffer basiert auf der bewährten Vertikalmühlentechnologie und ist mit einer Kapazität von bis zu 500.000 t/a besonders für die Herstellung von Zement, Hüttensand und Schlacke in kleineren Mengen geeignet. Das Kompaktsystem bietet Anwendern erhöhte Flexibilität direkt am Produktionsort und erlaubt so, schnell auf Veränderungen in den lokalen Zementmärkten zu reagieren. Dank der intelligenten Containerkonstruktion sind Transport und Aufbau der Mühle besonders sicher und schnell. Ihr Vorteil: Prompter Markteintritt dank kurzer Bauzeit.

ready2grind im Überblick:

  • alle Zementtypen, Hüttensand und Schlacke
  • basiert auf bewährter Vertikalmühlentechnologie
  • kompaktes Moduldesign
  • flexible Anlagenplanung, unterschiedliche Anlagengrößen
  • ideal für kleinere Produktionsmengen bis 60 t/h
  • flexibles Zuführsystem mit 1 bis 6 Trichtern
  • vormontierte Standard-Transportcontainer
  • auch erhältlich für andere Materialien wie Kalkstein oder Gips

Ihre Vorteile mit ready2grind:

  • höchste Verfügbarkeit, bewährte Anlagenkomponenten
  • kosteneffizienter Transport
  • schnelle Lieferung und Installation
  • minimaler Montageaufwand
  • maximaler Durchsatz bei überschaubarem Investitionsaufwand
  • geringes Investitionsrisiko, schneller Markteintritt, schnelle Amortisation
  • flexibler Betrieb unabhängig von Umgebung und Betriebsbedingungen
  • nah an den lokalen Märkten

Das Kernstück: eine Pfeiffer-Vertikalmühle

Bewährte Technik für anspruchsvollste Aufgaben: Das modulare Bausystem der ready2grind basiert auf der weltweit bewährten Pfeiffer-Vertikalmühlentechnik und jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung neuster Aufbereitungstechnologien:

Jede ready2grind von Pfeiffer ist zu 100 Prozent auf Ihre Anforderungen zugeschnitten und bietet dank der 4-Walzen-Konstruktion immer höchste Maschinenverfügbarkeit.  

Mahlung mit ready2grind

Eine ready2grind Mahlanlage ist extrem kompakt, modular und wird vorgefertigt in Standard-Containergrößen angeliefert. Der Mahlprozess unterscheidet sich dabei nicht von dem der jeweiligen Anwendungen bei größeren Pfeiffer-Mahlanlagen. Im Fließbild ist beispielhaft eine Zementmahlung dargestellt. Klinker und Additive werden in der Pfeiffer-Vertikalmühle gemahlen, getrocknet und gesichtet. Die Produktqualität und -feinheit können in weiten Grenzen (bis zu 6000 cm²/g nach Blaine) eingestellt werden. Die gemahlenen und getrockneten Produkte werden mittels eines Abscheidefilters vom Prozessgas getrennt. Der Gesamtabscheidungsanlage ist ein Ventilator nachgeschaltet. Nach dem Ventilator wird der Volumenstrom geteilt und ein Teilgasstrom wieder zur Mühle zurückgeleitet. Der Restvolumenstrom wird dem Abgaskamin zugeführt.

Download Broschüre