DE  |  EN  |  FR  |  ES

MVR-Walzenschüsselmühle zur Mahlung von Zementrohmaterial

Die GICA-Gruppe wechselt für ihre neue Linie auf eine MVR von Gebr. Pfeiffer

Für die neue Zementlinie im algerischen Zahana setzt die GICA-Gruppe auf Pfeiffer-Technik.

Nachdem im Jahr 2015 bei der ersten Linie noch eine Vertikalmühle eines Wettbewerbers zum Einsatz kam, hat sich der Kunde nun bei der zweiten Linie für die innovative Vertikalmühlentechnik aus dem Hause Gebr. Pfeiffer entschieden.

In Zahana wird eine MVR 5000 R-4 zum Einsatz kommen, welche 425 t/h Zementrohmaterial auf eine Feinheit von 12 % R 0,090 mm vermahlt. Die Gesamtantriebsleistung beträgt 3500 kW.

Das Aufgabematerial weist eine Oberflächenfeuchte von nahezu 13 % auf und wird mühelos während des Mahlprozesses in der Mühle getrocknet.

Platziert wurde der Auftrag über den chinesischen Generalunternehmer CBMI.